Diplom-Musiktherapeut, Diplommusiklehrer und Supervisor DGSv, Professor für Musiktherapie

Als Co-Leiter des Instituts für Musiktherapie der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg und des dortigen Masterstudiengangs unterrichte ich u.a. therapeutische Improvisation, mit der ich mich auch wissenschaftlich auseinandersetze.

Wichtige Anregungen für den Beruf als Musiktherapeut bekam ich u.a. von Paul Nordoff und Mary Priestley. Studium im Mentorenkurs Musiktherapie Herdecke (1978-80). Langjährige Praxis in psychiatrischen und psychosomatischen Arbeitsfeldern. Mitbegründer der Morphologischen Musiktherapie.

In meiner Funktion als Gesellschafter unterstütze ich die Geschäftsführung beratend. Gemeinsam mit dem Beirat begleite ich geförderte Projekte. Durch meine Tätigkeit in Lehre und Forschung ergeben sich interessante Verbindungen zu den Anliegen der Stiftung – und umgekehrt. Der Blick für das aktuell Notwendige schärft sich wechselseitig. Es freut mich, dass wir in der Andreas Tobias Kind Stiftung eine Forschungslandschaft im Kleinen entstehen lassen können, die durch persönliche Wertschätzung, Austausch und Förderung gekennzeichnet ist.